ARCHIV


DAS WICHTIGSTE – Informationen aus dem Steuerrecht Oktober 2013 | 15.10.2013

1. Keine rückwirkende Verzinsung bei Wegfall eines Investitionsabzugsbetrags
2. Investitionsabzugsbetrag trotz Überschreitens der Gewinngrenze?
3. Umbau eines Flachdachs zu einem Satteldach – Abgrenzung zwischen Herstellungskosten und Erhaltungsaufwendungen
4. Erneut Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit des Solidaritätszuschlags
5. Bundessozialgericht ändert die Rechtsprechung zur Statusbeurteilung der Selbstständigkeit in Familienbetrieben
6. Minijob: Sechs-Wochen-Frist bei der Befreiung von der Rentenversicherungspflicht beachten
7. TERMINSACHE: Arbeitgeber müssen noch in diesem Jahr das elektronische Lohnsteuer-Abzugsverfahren verwenden
8. TERMINSACHE: Altverlust aus privaten Wertpapiergeschäften
9. Erweiterung der Umkehrung der Steuerschuldnerschaft auf Inlandslieferungen von Gas und Elektrizität

Lesen Sie den ganzen Artikel


DAS WICHTIGSTE – Informationen aus dem Steuerrecht September 2013 | 30.08.2013

1. Änderungen bei „Rechnungen“ durch das Amtshilferichtlinien-Umsetzungsgesetz
2. Dienstwagenbesteuerung: Anwendung der 1-%-Regelung auch bei fehlender privater Nutzung
3. Die Partnerschaftsgesellschaft mbB: Eine Alternative für die „Freien Berufe“
4. Sammelauskunftsersuchen der Steuerfahndung
5. Einkünfteerzielungsabsicht bei Ferienwohnungen
6. Neue Nachweismöglichkeiten für innergemeinschaftliche Lieferungen ab 1.10.2013
7. Photovoltaikanlagenbetreiber von Reverse-Charge-Verfahren nicht betroffen

Laden Sie den ganzen Artikel als PDF


DAS WICHTIGSTE – Informationen aus dem Steuerrecht August 2013 | 29.07.2013

1. Neue Regeln durch das Gesetz zur Umsetzung der Amtshilferichtlinie sowie zur Änderung steuerlicher Vorschriften
2. Umsatzsteuerrisiko bei „Gutschriften“
3. Gesetz schränkt Abzugsfähigkeit von Rechtsanwaltsgebühren als außergewöhnliche Belastung ein
4. Betriebsunterbrechungsversicherungen bei einer GmbH sind Betriebsausgaben und keine verdeckte Gewinnausschüttungen
5. Hinweise für Hochwassergeschädigte
6. TERMINSACHE: ELSTER-Zertifikat für Lohnsteuer-Anmeldungen und Umsatzsteuer-Voranmeldungen ab 1.9.2013 zwingend

Laden Sie den ganzen Artikel als PDF


DAS WICHTIGSTE – Informationen aus dem Steuerrecht Juli 2013 | 16.07.2013

1. Ferienjobs: Beschäftigung von Schülern
2. Gesetzgeber schließ Steuersparschlupflöcher durch das Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz
3. Einkünfteerzielungsabsicht bei der Vermietung von Gewerbeobjekten
4. Vom Arbeitnehmer getragene Aufwendungen bei der Überlassung eines betrieblichen Kfz
5. Gewährung von Zusatzleistungen und Zulässigkeit von Gehaltsumwandlungen
6. Ausschluss „eingetragener Lebenspartnerschaften“ vom Ehegattensplitting ist verfassungswidrig

Laden Sie den ganzen Artikel als PDF


DAS WICHTIGSTE – Informationen aus dem Steuerrecht Juni 2013 | 03.06.2013

1. Abgrenzung von Lieferungen und sonstigen Leistungen bei der Abgabe von Speisen und Getränken
2. Nutzung eines Gebäudes, auf das eigene Aufwendungen geleistet wurden, zur Einkunftserzielung
3. Voller Kostenabzug bei Fahrten zu verschiedenen Tätigkeitsorten auch für Selbstständige
4. Doppelte Haushaltsführung bei erwachsenen, wirtschaftlich eigenständigen Kindern
5. Kosten einer Ehescheidung in vollem Umfang steuerlich absetzbar?
6. Novellierung der Steuer beratergebühren
7. „Häusliches“ Arbeitszimmer bei Nutzung der zweiten Wohnung im Zweifamilienhaus
8. Vorläufige Festsetzung des Gewerbesteuermessbetrags

Laden Sie den ganzen Artikel als PDF


DAS WICHTIGSTE – Informationen aus dem Steuerrecht Mai 2013 | 03.06.2013

1. 1-%-Regelung auf Grundlage des „Bruttolistenneupreises“
2. Strenge Anforderungen an ein „ordnungsgemäßes“ Fahrtenbuch
3. Warenmuster und Geschenke von geringem Wert im Sinne des Umsatzsteuergesetzes
4. Ungünstige BFH-Entscheidung zu Zuschüssen zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn
5. Strenge Anforderungen zur Anerkennung eines Ehegatten-Arbeitsverhältnisses
6. Werbungskosten bei einem Sprachkurs im Ausland
7. TERMINSACHE: Die Zuordnung eines gemischt genutzten Gebäudes zum Unternehmen

Laden Sie den ganzen Artikel als PDF


Gilt im Steuerstrafrecht doch das Rechtsstaatsprinzip? | 03.05.2013

Im Blickpunkt: Bundesfinanzhof versus Bundesgerichtshof

Artikel von H. Eberhard Simon und Alexandra Fuchs in Deutscher AnwaltSpiegel, Ausgabe 09//02.Mai 2013

Die Ablehnung des Steuerabkommens mit der Schweiz durch den rot-grün dominierten Bundestag hat zu einer zuvor nicht erwarteten Welle von Selbstanzeigen geführt…

Hier gehts zum gesamten Artikel


DAS WICHTIGSTE – Informationen aus dem Steuerrecht April 2013 | 03.05.2013

1. Förderung des ehrenamtlichen Engagements wurde verbessert
2. Neues Steuerpaket vorgelegt
3. Anscheinsbeweis und 1-%-Regelung
4. Werbungskostenabzug bei langjährigem Leerstand von Wohnungen
5. Kosten einer Betriebsveranstaltung sind erst bei Überschreiten einer Freigrenze Arbeitslohn
6. Steuerliche Behandlung des Arbeitszimmers
7. Werbungskosten bei Abgeltungssteuer?

Laden Sie den ganzen Artikel als PDF


DAS WICHTIGSTE – Informationen aus dem Steuerrecht März 2013 | 03.05.2013

1.            Unternehmensbesteuerung und steuerliches Reisekostenrecht mit leichten Änderungen angenommen
2.            Erleichterungen im Bilanzrecht für Kleinstunternehmen treten in Kraft
3.            Diverse Gesetzesvorhaben endgültig gescheitert
4.            Lohnt sich die Rentenversicherungspflicht für Minijobber?
5.            Aufwandsentschädigungen ehrenamtlicher Betreuer sind steuerfrei
6.            TERMINSACHE: Altverlust aus privaten Wertpapiergeschäften

Laden Sie den ganzen Artikel als PDF


DAS WICHTIGSTE – Informationen aus dem Steuerrecht Februar 2013 | 03.05.2013

1.            Keine Entnahme betrieblicher Pkw durch Absenkung der betrieblichen Nutzung unter 10 %
2.            Grundfreibetrag steigt ab 2013 minimal an
3.            Telefonkosten als Werbungskosten bei längerer Auswärtstätigkeit
4.            Neue Auslandsreisekosten ab 2013
5.            Pauschalsteuer auf „Aufmerksamkeiten“ für Kunden zweifelhaft?
6.            Die Zuordnung eines gemischt genutzten Gebäudes zum Unternehmen muss „zeitnah“ sein
7.            Leistungen an einen Unternehmer für dessen privaten Bereich
8.            Bilanzsteuerrechtliche Berücksichtigung von sog. Nur-Pensionszusagen
9.            Pflegeversicherungsbeitrag

Laden Sie den ganzen Artikel als PDF


DAS WICHTIGSTE – Informationen aus dem Steuerrecht Januar 2013 | 03.05.2013

1. Bundesrat verweigerte einigen Steuergesetzen die Zustimmung
2. Einlage als Gestaltungsmissbrauch
3. Einnahmenzuschätzung wegen fehlerhafter Kassenaufzeichnungen bei Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG
4. Änderungen beim Elterngeld ab 1. Januar 2013
5. Fiktive Säumnis als Folge einer Scheckeinreichung
6. Jahressteuergesetz 2013: Umsatzsteuerrisiko bei „Gutschriften“
7. Umsatzsteuerrechtliche Leistungsbeziehungen im Internet
8. Die Sozialversicherungsgrenzen und Sachbezugswerte 2013

Laden Sie den ganzen Artikel als PDF


DAS WICHTIGSTE – Informationen aus dem Steuerrecht Dezember 2012 | 03.05.2013

1.            Minijobgrenze wird – mit Übergangsregelungen – auf 450 € angehoben
2.            Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz nach Auffassung des Bundesfinanzhofs teilweise verfassungswidrig
3.            Einfachere Nachweisregelungen bei innergemeinschaftlichen Lieferungen (Gelangensbestätigung)
4.            Handlungsempfehlungen und Gestaltungshinweise zum Jahresende 2012

Laden Sie den ganzen Artikel als PDF 


Aktuelle-Presseinformation-Februar-2013 | 25.02.2013

BTUSIMON verdoppelt die Zahl der Equity  Partner
Dirk Voges wird Leiter Recht EMEA bei Yingli

 Artikel lesen

 

 

 

 

 


Einkommensteuer: Arbeitnehmerrabatte als Lohnvorteil | 17.11.2012

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in zwei Urteilen vom 26. Juli 2012 (VI R 30/09 und VI R 27/11) entschieden, dass nicht jeder Rabatt, den ein Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber erhält, zu steuerpflichtigem Arbeitslohn führt.
In den vom BFH entschiedenen Streitfällen hatten Arbeitnehmer von ihren als Fahrzeughersteller tätigen Arbeitgebern jeweils Neufahrzeuge zu Preisen erworben, die deutlich unter den sog. „Listenpreisen“ lagen. Die Finanzämter setzten einkommensteuerpflichtigen Arbeitslohn an, soweit die vom Arbeitgeber gewährten Rabatte die Hälfte der durchschnittlichen Händlerrabatte überstieg. Dagegen wandten die Kläger ein, dass Lohn allenfalls insoweit vorliege, als der Arbeitgeberrabatt über das hinausgehe, was auch fremde Dritte als Rabatt erhielten.
Der BFH führte aus: Rabatte, die der Arbeitgeber nicht nur seinen Arbeitnehmern, sondern auch fremden Dritten üblicherweise einräumt, begründen bei Arbeitnehmern keinen steuerpflichtigen Arbeitslohn. Denn zum Arbeitslohn gehören zwar Vorteile, die Arbeitnehmern dadurch zufließen, dass Arbeitgeber aufgrund des Dienstverhältnisses ihren Arbeitnehmern Waren zu einem besonders günstigen Preis verkaufen. Ob allerdings der Arbeitgeber tatsächlich einen besonders günstigen, durch das Arbeitsverhältnis veranlassten Preis eingeräumt hat, ist jeweils durch Vergleich mit dem üblichen Preis festzustellen. Maßgebend ist danach der um übliche Preisnachlässe geminderte übliche Endpreis am Abgabeort (§ 8 Abs. 2 EStG).

Quelle: NWB online/BFH online PM 75/12


Umsatzsteuer: Vorsteueraufteilung nach Flächen- oder Umsatzverhältnis? | 17.11.2012

Deutschland kann die Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden zwar grundsätzlich nach dem Flächenverhältnis vorschreiben. Voraussetzung ist jedoch, dass das Flächenverhältnis eine präzisere Bestimmung gewährleistet als die Umsatzmethode (EuGH, Urteil v. 8.11.2012 – Rs. C-511/10; BLC Baumarkt). Hierzu führte der EuGH weiter aus: Die Sechste Richtlinie verbietet es nicht, zum Zweck der Berechnung des Pro-rata-Satzes für den Abzug der Vorsteuern aus einem bestimmten Umsatz wie der Errichtung eines gemischt genutzten Gebäudes vorrangig einen anderen Aufteilungsschlüssel als den in Art. 19 Abs. 1 dieser Richtlinie vorgesehenen Umsatzschlüssel vorzuschreiben, vorausgesetzt, die herangezogene Methode gewährleistet eine präzisere Bestimmung dieses Pro-rata-Satzes. Im Ausgangsverfahren ist es Sache des vorlegenden Gerichts, zu prüfen, ob diese Voraussetzungen erfüllt sind.

Quelle: NWB online/EuGH online